Saubere Abschlüsse für Parkett & Laminat

Übergangsprofile

Mit den vielseitigen Praktikus Übergangsprofilen erhalten Sie überall dort saubere und ansprechende Übergänge für Parkettoder Laminatböden, wo gleiche Bodenbeläge oder Beläge mit ähnlicher Höhe aufeinander treffen – zum Beispiel an Türen.

Die Vorteile:

  • Dauerhafter Schutz der Bodenbelagskanten
  • Hochwertiges Aluminium – eloxiert bzw. mit Dekorfolie ummantelt
  • Extrem hohe Tritt- und Abriebfestigkeit
  • Alle gängigen Farben und Dekore

Verarbeitung:

Die Montage mit Basis- und Deckprofil (A)

Das Basisprofil wird mit beiliegenden Schrauben einfach fest auf den Boden geschraubt. (Bei Fußbodenheizung wird das Basisprofil aufgeklebt.) Das Deckprofil wird zunächst locker aufgesetzt und in die richtige Position gebracht. Dann wird es mit einem Gummihammer mit leichten Schlägen passgenau eingeclipst.

Die Montage mit geschraubten Profilen (B)

Die Befestigung des Basisprofils wird wie in den Hinweisen zum Montagesystem (A) vorgenommen. Das Deckprofil wird nach passgenauem Ausrichten einfach mit den mitgelieferten Schrauben am Basisprofil angeschraubt.

Ausgleichsprofile

Die dekorativen Praktikus Ausgleichsprofile ermöglichen glatte Übergänge von Parkett- und Laminatböden auf niedrigere angrenzende Böden wie z.B. Teppichboden, PVC oder Fliesen.

Die Vorteile:

  • Einfache, perfekte und schnelle Befestigung
  • Hochwertiges Aluminium – eloxiert bzw. mit Dekorfolie ummantelt
  • Dauerhafter Schutz der Bodenbelagskanten
  • Einfache Anpassung an die Belagshöhe durch flexible Schenkel

Verarbeitung:

Die Montage mit Basis- und Deckprofil (A)

Das bewährte System mit Basis- und Deckprofil ermöglicht die feine und unsichtbare Montage der Ausgleichsprofile, ganz ohne hervorstehende Schrauben. Durch den zweiteiligen Aufbau sind die Profile flexibel im Einsatz mit Bodenbelagsstärken von 6 bis 16 mm.

Die Montage mit geschraubten Profilen (B)

Das Basisprofil wird fest auf den Boden geschraubt. Die Schenkel der Ausgleichsprofile sind flexibel und werden beim Anschrauben des Deckprofils auf das Basisprofil automatisch auf die Höhe des angrenzenden Belages herunter gezogen. Bitte berücksichtigen Sie eine ausreichende Dehnungsfuge.

Abschlussprofile

Mit den Praktikus Abschlussprofilen schaffen Sie perfekte Abschlüsse von Parkett- oder Laminatböden an höheren Böden wie z.B. an Schwellen oder Kanten.

Die Vorteile:

  • Leichte und zeitsparende Montage
  • Unsaubere Abschlusskanten werden verdeckt
  • Hohe Tritt- und Abriebfestigkeit sowie extreme Farbstabilität
  • Sollknickstellen für millimetergenaue Höhenanpassung
  • Alle gängigen Farben und Dekore

Verarbeitung:

Die Montage mit Basis- und Deckprofil (A)

Perfekte Abschlüsse ohne überstehende Schrauben, z.B. an Schwellen oder Terrassentüren, ermöglicht das praxiserprobte Clip-System: Das Basisprofil wird angeschraubt, das Deckprofil einfach aufgesetzt und dann passgenau eingeclipst.

Die Montage mit geschraubten Profilen (B)

Die Befestigung mit Schrauben schafft saubere Abschlüsse z.B. an Fliesen oder Teppichböden. Die Basisprofile werden am Boden angeschraubt oder aufgeklebt. Die Deckprofile werden aufgesteckt und mit versenkten Schrauben auf dem Basisprofil fixiert. Bitte berücksichtigen Sie bei Parkettund Laminatböden eine ausreichende Dehnungsfuge.

Treppenwinkel

Praktikus Treppenwinkel sind besonders zur Renovierung alter Treppenstufen mit Parkett- oder Laminatbelag bestens geeignet.

Die Vorteile:

  • Einfache und zeitsparende Verlegung
  • Sicherheit an der Stufenkante
  • Hochwertiges Aluminium – eloxiert bzw. mit Dekorfolie ummantelt
  • Dekorative und zeitlose Gesamtwirkung der Treppe
  • Auch für gewendelte Treppen und Podeste geeignet

Verarbeitung:

Montage bei Holzstufen (B)

Um Parkett oder Laminat auf Holzstufen zu verlegen, muss die Verkleidung an der Stirnseite auf den richtigen Abstand zur Stufe gebracht werden. Dazu kleben Sie passgenaue Holzstückchen zwischen Stufe und Front. Nun erfolgt die Befestigung des Basis- und Deckprofils wie bei Betonstufen (A).

Schräge Stufenfronten (C)

Um eine schräge Stufenfront zu erzeugen, muss zur Stabilisierung der Parkett- oder Laminatfront ein Keil eingesetzt werden. Größe und Winkel sind von der jeweiligen Stufe abhängig. Deshalb ist es sinnvoll, ihn den individuellen Anforderungen entsprechend selbst anzufertigen. Nun erfolgt die Befestigung des Basis- und Deckprofils wie bei (A).

Der Text wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Firma Praktikus.
Sie können diesen auch auch als pdf-Datei laden unter:www.praktikus.de