Teppichbodenpflege

Früher galt die Pflege von Teppichöden in Objekten als problematisch und als unkalkulierbarer Kostenfaktor. Tatsächlich führten oftmals falsche Reinigungsmethoden, falsch gewählte Reinigungsintervalle oder Flecken, die nicht richtig beseitigt wurden zu unbefriedigenden Ergebnissen, die das negative Image prägten. Zusätzlich ist die Auswahl einer geeigneten Qualität und Farbkombination von grundlegender Bedeutung für das zukünftige Reinigungsverhalten. Wenn der Teppichboden richtig gepflegt wird, bleibt sein Wert erhalten und spart Kosten, die über die Lebenszeit des Objektes hinaus gehen. Ausgereifte Verfahren und gut verarbeitete hochwertige Einsatzstoffe führen zu Ergebnissen, die die Optik des Teppichbodens und damit des gesamten Objektes, in dem er ausgelegt ist, nachhaltig positiv beeinflussen.


Tägliches Reinigen

Ein Teppichboden sollte täglich gesaugt werden. Bei Veloursflächen eignen sich am besten Bürstensauger, da sie den Schmutz gründlich aus der Tiefe herausbürsten. Bei Schlingenware oder Wollqualitäten empfiehlt sich ein Staubsauger mit einer glatten Düse.

Grundreinigen

Neben der täglichen Pflege und der Zwischenreinigung sollte der gesamte Teppichboden auch regelmäßig Grund gereinigt werden. Da es sich hierbei ausschließlich um feuchte Verfahren (Shampoonieren, Sprühextraktion und die Kombination beider Verfahren) handelt, sollte das Grundreinigen nur bei fachgerecht verlegten Teppichböden durchgeführt werden. Es ist sinnvoll, den Teppichboden zuvor gründlich zu saugen. Nach dem Shampoonieren oder der Sprühextraktion muss man darauf achten, dass der Schaum und die eingesprühte Flüssigkeit gründlich entfernt werden. Der Teppichboden sollte nicht betreten werden, bis er vollständig getrocknet ist.

Zwischenreinigen

Wenn nur Teilflächen des Teppichbodens verschmutzt sind, etwa im Eingangsbereich oder an anderen stark begangenen Flächen, empfiehlt sich ein Säubern mit Pulver. Auch hier sollte der angeschmutzte Teppichboden zunächst gründlich gesaugt werden. Das schmutzbindende Reinigungspulver wird mittels einer Bürstenmaschine einmassiert. Nach etwa 20 Minuten können Sie das Pulver dann absaugen. Während er trocknet, bleibt der Teppichboden begehbar. Hinweis: Bei langflorigen Teppichboden oder Schlingenware empfehlen wir die Hinweise des Reinigungsmittelherstellers zu beachten.